Wie schützt man sich am besten vorm Coronavirus?

Krankheitserreger Rheuma Akademie

Verzeihen Sie mir bei all der Angstmache um den neuerlichen Coronavirus dieses aufheiternde Titelbild. Nicht dass ich den Ernst der momentanen Situation ins Lächerliche ziehe, jedoch empfinde ich die Herausforderungen und wirklichen Probleme in anderen Bereichen, als dass unser Überleben plötzlich von einem Virus, der laut offiziellen schulmedizinischen Stellen nicht gefährlicher eingestuft wird als die echte Grippe, bedroht wird.

Trotzdem oder gerade deshalb beschäftigt dieser Tage ein Thema bestimmt auch Sie und Ihr persönliches Umfeld: Wie schützt man sich nun am besten vor solchen oder anderen “gefährlichen” Viruserkrankungen?

 

Bester Schutz vor Viruserkrankung

Lüge Rheuma AkademieWenn Sie meine Aufklärungsarbeit bereits seit einiger Zeit verfolgen, dann kennen Sie meine plakativen Beispiele von runden ganzen “Smarties” als Beispiel für gesunde Zellen und von angeknabberten “Smarties” als Beispiel für kranke Zellen. Sie erinnern sich bestimmt auch an meine bildhafte Erklärung, dass kranke Zellen im Körper sich durch ein höheres Angebot an Antioxidantien (allen voran Vitamin C) aus eigener Kraft heraus regenerieren und reparieren können und so wieder zu einem runden “Smarties”, also einer gesunden Zelle werden. Deshalb hat es einen großen nachhaltigen Nutzen, seinem Körper in bestimmten fordernden Phasen ein Überangebot an Antioxidantien zur Verfügung zu stellen, an dem sich kranke, angegriffene Zellen ausreichend bedienen können. Je nach individueller Dosierung gesundet man schneller bzw. verhindert man, dass man kränker wird.

 

Wirkliche Gefahren heutzutage

Verwirklichung Wünsche Rheuma AkademieDie täglichen Umweltbedingungen, denen wir heutzutage ausgesetzt sind, damit meine ich mangelnde Qualität an Nahrungsmitteln, Alltagsstress, Belastungen durch Umweltgiften und Elektrosmog fordern unseren Körper heraus. Dabei entstehen viele kranke Zellen, d.h. Umweltgifte und Mobilfunkstrahlung verursachen angeknabberte “Smarties”. Stellt man seinem Körper ausreichend viele Antioxidantien kontinuierlich zur Verfügung, können sich diese kranken Zellen unverzüglich wieder selbst reparieren. Somit verhindert man ein sukzessives Kränkerwerden und stärkt sein Immunsystem, das nennt man natürliche Immunabwehr.

Deshalb darf man trotzdem auch mal Fieber bekommen. Das sehe ich sogar als gut. Man wird jedoch merken, dass man sich viel schneller wieder erholt, wenn der Körper mit Mikronährstoffen durch gezielte Nahrungsergänzung besser versorgt ist.

 

Was konkret tun?

Für all jene, die bereits aufgrund ihres persönlichen chronischen Krankheitsbildes höhere Dosierungen an Mikronährstoffen nehmen, gilt an diesen Tagen einfach die Empfehlung, vielleicht um ein Vitamin C mehr zu nehmen oder das Vitamin C mit einem weiteren starken Antioxidans wie OPC oder Ling Zhi zu verstärken.

All jene, bei denen Mikronährstoffe noch nicht täglich eingenommen werden, sei empfohlen, die Basisversorgung mit Vitamin D3, Magnesium, Vitamin C, Coenzym Q10, Vitamin B12 und Omega-3-Fettsäuren anhand qualitativ hochwertiger Produkte in entsprechender Dosierung als Ergänzung zu ihrer Nahrung aufzunehmen. Dadurch werden die Zellen gestärkt, eine gute Immunabwehr leisten zu können. Nur ein Körper mit vielen kranken Zellen aufgrund einer Unterversorgung an lebenswichtigen Mikronährstoffen kann ausgelöst von einer Viruserkrankung in lebensbedrohliche Situationen kommen. Ein ausreichend versorgter Körper hat eine entsprechend gute Immunabwehr und trotzt jeglichen Angreifern, welche Namen diese auch haben.

 

Krankheitserreger Rheuma AkademieWelche Mikronährstoffe bilden zu Zeiten von Grippe oder Epidemien den besten Schutz?

Das sind unserer Erfahrung nach die effektivsten Substanzen:

Vitamin C
Die “Königin der Vitamine” gilt als Nr. 1, wenn es um Reparatur und Regeneration von kranken, angegriffenen Zellen geht. Mindestens 1,5 – 2 g pro Tag, aufgeteilt in mehrere Gaben von jeweils ca. 500 mg sind dringend anzuraten. Wie gewohnt, haben wir mehrere Produktlinien an Vitamin C lagernd.

Ling Zhi (= Reishi)
Ein stark wirkender Pilz zur Immunabwehr sowohl was Viren als auch Bakterien betrifft. Eignet sich hervorragend zum Ausheilen von Lungenbeschwerden. Kann phasenweise sehr, sehr hoch dosiert werden. Unbedingt mit Vitamin C kombinieren. Ling Zhi ist generell ratsam für die Hausapotheke. Haben wir lagernd.

OPC (= bitterer Traubenkernextrakt)
In aller Munde als starkes Antioxidans. Bei gleichzeitiger Einnahme mit Vitamin C verstärken sich OPC und Vitamin C gegenseitig in der Wirkung um das 10fache. OPC sollte aufgrund der möglichen aufputschenden Wirkung nur morgens und mittags genommen werden. Haben wir natürlich lagernd.

Olivenblattextrakt
Gilt als Geheimtipp und altbewährtes Heilmittel in Bezug auf alles was mit Immunabwehr und Bekämpfung von Viren und Bakterien zu tun hat. Die darin enthaltenen Bitterstoffe gelten seit Jahrtausenden als “Zauberelexier”. Olivenblattextrakt haben wir selbstverständlich lagernd, die Nachfrage ist seit ein paar Wochen auffallend hoch. Jeweils 5 ml vor den drei Mahlzeiten täglich.

Kollodiales Silber
Auch in aller Munde, ist Kollodiales Silber doch im Stande, Viren, Bakterien und Pilze abzutöten. Zwischenzeitlich kann es derzeit zu Lieferengpässen kommen, gestern haben wir wieder einen kleinen Nachschub an Kollodialem Silber bekommen.

 

Bei Fragen zur optimalen Produktauswahl oder dem Wunsch nach persönlicher Beratung wenden Sie sich gerne an unsere Mikronährstoffcoaches: T. +43 664 45 87 572

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und sorgen Sie selbst dafür, dass Sie gesund bleiben können!

P.S. Gerne dürfen unsere Beiträge an Ihren Bekanntenkreis weitergeleitet werden und/oder auf Social Media Kanälen gepostet werden.

#MichaelaEberhard #FokusGesundheit #WissenSchafftBewusstsein

 

Weiterführende Infos:
https://fokus-gesundheit.net
https://rheuma-akademie.com
https://naehrstoff-vital.com

 

Follow & like us 🙂
https://rheuma-akademie.com/gesundheitsblog/
https://youtube.rheuma-akademie.com
https://facebook.com/FokusGesundheit.net

 

Banner Buecher Midlife Lüge

Gesundheitsblog abonnieren

Mit dem Ausfüllen des Formulars erkläre ich mich mit den [...Datenschutzbestimmungen...] einverstanden.