Referenzen


Liebe Fr. Eberhard,

ich habe alle Ihre Bücher gelesen und es ist mir sooovieles klarer geworden, auch der Auslöser meiner Krankheit… echt super, danke für Ihr Engagement!!!

Anita Wessely, Burgenland (14. Juli 2019)


Liebe Frau Eberhard,

danke für diesen sehr informativen und interessanten Blog. Ich freue mich sehr, dass ich das “Festl” in Stainz auf diese Art erleben durfte, da ich leider verhindert war, “live” dabei zu sein. Es ist beeindruckend, was hier von den Anwesenden des Autorenteams an Informationen und Impulsen vermittelt wurde und man kann allen nur von Herzen für ihre Bereitschaft dankbar sein, dass sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen schriftlich oder mündlich weitergeben.
Ich versuche auf meine Art “Propaganda” zu machen, weil auch ich selbst nach dem Lesen Ihrer drei Bücher und den Gesprächen mit Ihnen überzeugt bin und mich auf einem guten Weg befinde, die Polyarthritis in den Griff zu bekommen.

Mit lieben Grüßen und herzlichem Dank

Mag. Michaela Gaich, Steiermark (13. Juli 2019)
Autoren- u. Therapeutenpräsentation nachzuschauen auf unserem Youtube-Kanal der Rheuma Akademie.


Erfolgsgeschichten der Rheuma Akademie Graz und Stimmen zu den Büchern und zur Arbeit von Michaela Eberhard, aufgenommen anlässlich des [Sama Tschillaut] Sommerfestes mit Buchpräsentation zu “Rheuma verstehen”. KlientInnen geben ihre Erfahrungen mit Mikronährstoffen und Co preis. Die wachsende “Fangemeinde” der Rheuma Akademie Graz erzählt von ihren Gesundheitserfolgen und gibt ebenso Tipps, was sie motiviert und zuversichtlich stimmt:

“Jung und gesund”: 0:30
“Schmerzen und Stress”: 2:38
“Rheuma”: 4:50
“Burnout und Depression”: 7:47
“Fibromyalgie”: 9:25
“Rheuma Selbsthilfegruppe Graz”: 12:00

Aufgenommen in den Innenhöfen der Lebenswerkstätten Stainz (Steiermark) am 5. Juli 2019.


Liebe Michaela Eberhard!

Meiner Einschätzung nach haben Sie inhaltlich wirklich viel substanzielles zu bieten. Die bisherige Übereinstimmung mit Ihren Texten und meiner eigenen Erfahrung liegt über 90%.

Ich bin sehr glücklich Sie gefunden zu haben. Ich nehme kein Kortison mehr und habe auch eine Phase von Entzugserscheinungen erlebt für ein paar Wochen. Nun scheint dies überwunden. Die Schmerzen werden weiterhin weniger, Heilung wird immer sichtbarer.

Herzlichen Dank für Ihre offenen, heilsamen Informationen und Bücher. Es sind ja nicht nur die segensreichen Bücher, Ihr gesamter Auftritt und die angenehme Begabung herauszufordern. Grand MERCI.

Berthold Kusy, Deutschland (29. Juni 2019)


Liebe Frau Eberhard!

Beinahe in einem Zug habe ich Ihr drittes Buch “Rheuma verstehen” durchgelesen. Es ist wie die zwei vorher verfassten Bücher verständlich und umfassend motivierend abgefasst. Die Ausführungen sind klar, logisch, direkt und sehr gut nachvollziehbar.
Die “Ausflüge” in die vegane Ernährung (Eva Gassmann) und in die Welt der Heilpflanzen (Ursula Gerhold) sind eine weitere Bereicherung.
Mit Hilfe Ihrer Bücher und persönlichen Empfehlungen bin ich sehr zuversichtlich, den “Spuk” aus meinem Körper zu verabschieden, zumal auch die Ergebnisse der letzten Untersuchungen sehr erfreulich waren.
In so kurzer Zeit ein drittes hervorragendes Buch zu verfassen, ist schon eine großartige Leistung.
Danke für dieses wertvolle “Geschenk”!

Mag. Michaela Gaich, Steiermark (23. Juni 2019)


Liebe Frau Eberhard,

Ihr neues Buch “Rheuma verstehen”:

Spannender geht es ja nicht. Egal, welche Seite ich aufschlage, ich werde sofort von dem Inhalt der Zeilen gefesselt und kann gar nicht aufhören zu lesen. Hätte ich Ihre tollen Bücher “Rheuma adé”, “Die Rheuma-Lüge” und “Rheuma verstehen” schon eher gehabt, wäre ich schon früher “aufgerüttelt” worden und hätte mir manche leidvollen Umwege erspart. Ein tolles Gemeinschaftswerk. – Ich habe mich jetzt einfach für “gesund” erklärt und beherzige die Hinweise, die zu mir passen, um dabei zu bleiben. Danke für dieses großartige Buch.

H.E. (auf ausdrücklichem Wunsch nur die Initialen), Deutschland (16. Juni 2019)


Seit Jahrzehnte litt ich an wirklich schweren Krämpfen in Zehen, Füßen, Waden, die mich oft bis zum Kreislaufkollaps führten. Unzählige Nächte, wo ich stündlich bis in die Morgenstunden mit massivsten Krampfanfällen aus dem Schlaf gerissen wurde. Und ich meine wirklich stündlich. Man hätte die Uhr danach richten können. Der folgende Arbeitstag war schlimm und schwer gezeichnet vom Schlafentzug, denn schließlich kam ich auf eine geschätzte Nettoschlafzeit von ca. drei Stunden. Sämtliche Ärzte angefangen vom praktischen Hausarzt, Fachärztin bis hin zum Orthopäden tippten und diagnostizierten Magnesiummangel und verschrieben mir entsprechende Magnesiummittel. Einige Jahre versuchte ich den Ärzten zu erklären, dass es sich hierbei nicht nur um Magnesiummangel allein handeln könne, zumal ich alle dienlichen Mittelchen für die Bekämpfung meines augenscheinlichen Magnesiummangels bis zur Übelkeit hin zu mir genommen hatte.

Durch meine Schwester, die an Rheuma erkrankte, hörte ich von Frau Eberhard und den Mikronährstoffen. Es dauerte zwar seine Zeit bis ich den Weg zu Frau Eberhard fand, denn ich konnte weder mit dem Begriff Mikronährstoffe etwas anfangen, noch habe ich persönlich mit Rheuma ein Problem. Nach einer wiederholt schlimmen krampfdurchwachsenen Nacht suchte ich schließlich Frau Eberhard auf Empfehlung meiner Schwester auf. Seither sind knapp drei Monate ins Land gezogen. Ich habe mich an ihre Vorschläge der Mikronährstoffe gehalten und bin vom Endergebnis begeistert und eigentlich sprachlos. (Was mir nicht oft passiert..)

Nach ca. zwei Monaten (ab Beginn der Einnahme) kann ich tatsächlich mitteilen, dass ich keine einzige Nacht an Krampfanfälle, die mich am Rande des Kreislaufkollapses führten, mehr gelitten habe. Einzig Frau Eberhard hat mein Problem erkannt und mich von den wirklich qualvollen Krampfanfällen befreien können. Das Einzige, was ich bedauere, ist nicht schon viel früher von ihr und der Rheuma Akademie gewusst zu haben. Wer Krampfanfälle in Zehen, Füßen bis zum Schienbein und immer in beiden Beinen gleichzeitig kennt, weiß wirklich, wovon ich rede. Das ist nicht zum “belächeln!”

Ich bedanke mich aus tiefstem Herzen bei Frau Eberhard, für die neu gewonnene Lebensqualität nach jahrzehntelangen Kampf gegen meine furchtbaren Krämpfe, die Angst vor jeder Nacht und weiß, dass ein Danke ihrer Hilfe nie gerecht werden kann!

Waltraud Fischer, Steiermark (16. Juni 2019)


Seit 10 Jahren bin ich von Rheuma betroffen, nun konnte ich mich aber von dieser chronischen Krankheit befreien. Diese 3 Bücher (Rheuma-Ade, Rheuma-Verstehen, Rheuma-Lüge) sind hervorragend und sehr zu empfehlen. Mittlerweile habe ich Fr. Eberhard auch persönlich kennen gelernt und war bei ihrem Vortrag. Ich war auch bei einem Gesundheitsgespräch und kann nur bestätigen, dass diese Frau wirklich weiß wovon sie spricht, ihr Erfolg gibt ihr Recht! Auch mein Erfolg, mit Kombination dieser 3 Bücher. Ich kann jeden nur empfehlen, der wieder gesund sein werden möchte, diese Bücher zu lesen!!

Manfred Zrim, Steiermark (11. Juni 2019)


Liebe Frau Eberhard,

ich nehme nun ein dreiviertel Jahr Mikronährstoffe und fühle mich so stabil wie seit vielen Jahren nicht mehr. Mein ständiges Halsweh ist weg.

Die unterschiedlichen alternativen und komplementärmedizinischen Ansätze von ÄrztInnen und TherapeutInnen und Ihr eigenes Denken über “Krankheit und Heilung” wie ich es aus Ihren beiden Büchern entnehmen konnte, sind mir bis jetzt eine sehr wertvolle mentale und praktische Hilfe gewesen! Ich fand dadurch immer wieder Motivation, an meinem geistigen, emotionalen und körperlichen Heilungsprozeß weiterzuarbeiten. Herzlichen Dank!

Maria Zgubic, Steiermark (5. Juni 2019)


Hallo Frau Eberhard,

Ihre Bücher habe ich mit großem Interesse gelesen. Viel wertvolles Praxiswissen und hinsichtlich Autoimmun- und Mikronährstofftherapien eine der fortschrittlichsten Bücher im deutschsprachigen Raum.

Martin Auerswald, Deutschland (4. Juni 2019)
https://autoimmunportal.de/
https://schnelleinfachgesund.de


Liebe Frau Eberhard!

Vor 10 Jahren wurde bei mir Polyarthritis diagnostiziert und seither werde ich schulmedizinisch behandelt. Die Aussage “unheilbar” hat mir sehr zugesetzt. Durch Zufall bin ich auf Ihre Bücher gestoßen. Von den Kurzausführungen angesprochen und neugierig geworden, habe ich im November 2018 gleich einen Vortrag besucht, der mich begeistert und überzeugt hat, dass es eine Chance geben kann, auch auf anderer Ebene dagegen vorzugehen.
Die Lektüre Ihrer Bücher, persönliche Gespräche und ein weiterer Vortrag bestärkten mich darin. Und nun “bin ich auf dem Weg”. Ich baue auf der einen Seite auf und auf der anderen ab. Es geht mir dabei gut.
Mit viel Zuversicht sehe ich der schulmedizinischen Untersuchung im Juni entgegen.
Weiters freue ich mich schon auf Ihr drittes Buch.
Ein ganz großes Danke möchte ich Ihnen für Ihre intensive Arbeit, jederzeitige Hilfe und das Bereitstellen Ihrer Erfahrungen für andere aussprechen.

Mag. Michaela Gaich, Steiermark (23. Mai 2019)


Bild Tanja AlberDu stellst die kranken Welten der Menschen auf den Kopf und ermöglichst dadurch richtige Sprünge zu wiederkehrender Leichtigkeit und Wohlbefinden. Du sorgst in Deinen Büchern, Vorträgen und Coachings dafür, dass die Menschen verstehen und plötzlich wissen, was sie eigenmächtig selbst für mehr Gesundheit und Lebensfreude tun können. Meine körperlichen Beschwerden haben sich in Luft aufgelöst. Mach weiter so und hilf den Menschen!

Tanja Alber, Steiermark (10. Mai 2019)
https://www.facebook.com/tanjaalberkunst/


Das was Sie sagen, zumindest nicht wörtlich, dass viele Dinge bewusst zurück gehalten werden, um den Profit zu maximieren und ein Geschäft mit dem Leid der Menschen zu machen, glaube ich sehr gerne. Deshalb kann man sich nur selber helfen, versuchen mit anderen ins Gespräch zu kommen, zum Nachdenken anzuregen und seinen eigenen Weg zu gehen. Ich bin froh, dass es Menschen wie Sie gibt, die die Dinge hinterfragen und bereit sind Ihre Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen. Für mich schade, weil ich erst jetzt mich selber hinterfragt habe ;). Aber lieber spät als nie! Ich danke Ihnen für Ihre wertvolle Arbeit!

René Lebus, Schweiz (6. Mai 2019)


Liebe Frau Eberhard,

ich muss Ihnen jetzt mal von meinen positiven Erfahrungen berichten.

Seit 20 Jahren nehme ich starke Medikamente für rheumatoide Arthritis, als ich Anfang dieses Jahres ins Krankenhaus kam, wegen einem hochentzündeten Rheumaknoten, war mir klar, die ganzen Medikamente helfen nicht. Ich bestellte mir Ihre Bücher und fing mit Ihrer Hilfe an alternativ zu behandeln.

Mir geht es sehr gut damit und es freut mich jeden Tag den richtigen Weg mit Ihrer Hilfe zu gehen. Selbst mein Hausarzt und mein Rheumadoktor unterstützen mich. Es stimmt, es geht auch anders, danke für die aufschlussreichen Bücher.

Ich bin jeden Tag dankbar, dass ich wieder ein Leben habe. Liebe Frau Eberhard wir hören uns, vielen Dank nochmal.

Ihre Rosi Sessel, Deutschland (9. April 2019)


Liebe Michaela!

Die autoimmune hämolytische Anämie an der unsere Tochter leidet, hat nicht nur ihr Leben verändert, sondern das der ganzen Familie. Ist der Zerfall der roten Blutkörperchen ja leider eine sehr gefährliche Sache. Als ich von deinem eigenen Erfolg las, hatte ich sofort ein gutes Gefühl. Wir kamen im Oktober zu dir und alles was du uns sagtest, klang für uns erstmals so logisch. Sie hatte massiven Kupfermangel. Kupfer ist zuständig zur Bildung der roten Blutkörperchen. Wie sollten diese bei einem Zerfall gebildet werden, wenn kein Kupfer vorhanden ist. Seit Oktober haben sich ihre Werte zusehends gebessert. Jetzt sind sie so gut, dass sogar der Arzt der Hämato/Onkologie der Kinderklinik ziemlich gestaunt hat und den Rest der schulmedizinischen Medikamente, (die nahm sie über Jahre und trotzdem waren die Werte nie perfekt, bzw hatte sie immer wieder Schübe) nach so langer Zeit endlich gestrichen hat. Ich bin überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir danken dir von ganzem Herzen.

Heike und Gerhard Lepaj, Steiermark (4. April 2019)


Nach einem Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie im Februar 2018 lehnte ich eine chirurgische Operation ab und begab ich mich in die einmalige manuellen Behandlung von Mohamed Khalifa, ergänzte mit Physiotherapie und Heilmassagen und sorgte mit entsprechenden Mikronährstoffen dafür, dass mein Körper täglich ausreichend mit den wichtigsten Vitaminen usw. versorgt ist. Dadurch unterstützte ich die Regenerationsfähigkeit speziell der Bänder und generell die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Aktiviert doch Vitamin D3 die Selbstreparaturfähigkeit und sorgen u.a. Vitamin C und MSM für eine gute Collagenproduktion, aus welchen die Bänder hauptsächlich bestehen.

Am Anfang war es zäh, nach zwei Monaten konnte ich wieder regelmäßig Sport betreiben, nach sechs Monaten war ich bei Belastung schmerzfrei. Jetzt nach einem Jahr sieht man am MR, dass das Kreuzband wieder richtig zusammengewachsen ist.

Andreas Eberhard, Steiermark (3. April 2019)


Bin Ihnen unendlich dankbar, konnte wie früher auf den Berg marschieren! Ich glaube, Vit. D3 ist die Ursache!!
Meine Mutter hat 1 Tag 2×2 OPC genommen und das Augenbrennen hat aufgehört! Sie ist keine, die sich etwas einbildet.
Sie sind wahrlich etwas Besonderes! Ich bin froh, dass es Sie für die Menschen gibt!!!!

Renate Pichler, Kärnten (25. März 2019)


Liebe Frau Eberhard!

Erfolgsbericht: Ich war gestern noch einmal bei meiner Rheumatologin zur (für mich Abschluss-)Untersuchung und sieh da: Juchhuu, nicht der geringste Hinweis auf eine Entzündung, alles ganz super dank MSM u. Co. Seit Dezember nehme ich keine schulmedizinischen Mittel mehr. Ich freu mich soo.

Inge Auinger, Steiermark (26. Februar 2019)


Liebe Frau Eberhard!

Möchte mich auf diesem Weg für den gestrigen sehr interessanten Vortrag bedanken. Sie haben mit sehr viel Emotion, Selbsterfahrung und Fachwissen über diese Themenbereiche gesprochen und man beginnt bestimmte Zusammenhänge zu verstehen. Sie haben auch aufgezeigt, sich mit schulmedizinischen Diagnosen nicht einfach abzufinden und geben Mut auch andere, alternative Wege zu gehen. Sie leben das was sie sagen und vermitteln. Nochmals vielen Dank.

Dr. Gerald Mittermayr, Steiermark (8. Februar 2019)


Durch meine an ‚Juveniler Arthritis‘ erkrankten, jugendlichen Tochter bin ich auf der Suche nach Hilfe über die Bücher von Fr. Eberhard gestolpert. Erst kritisch und vorsichtig wegen der doch ‚mutigen‘ Titel, habe ich den Gedanken sie zu kaufen erst einmal hinten angestellt. Irgendetwas in mir hat mir jedoch keine Ruhe gelassen und ich hatte den großen Drang, Fr. Eberhard zu schreiben. Jedoch interessanter Weise nicht wegen meiner Tochter, sondern erstmal wegen mir, da ich nach einer ‚massiven depressiven Erschöpfung‘ vor Jahren einfach nicht mehr in die Gänge kam. Im Gegenteil, immer schneller kamen die Erschöpfungsphasen und immer mehr Schmerzen zeigten sich im ganzen Körper.
Fazit des ersten Gesundheitsgespräches und des ersten Tests bei Fr. Eberhard: Ein massiver Nährstoffmangel auf allen Ebenen. Zu wenige Darmbakterien und ihr großer Verdacht auf eine Nebennieren-Schwäche. Eine was? Noch nie hatte jemand in dieser Richtung eine Vermutung angestellt und ehrlich gesagt hatte ich keine Ahnung, was dies schon großartig bedeuten würde. Trotzdem wandte ich mich -von Fr. Eberhard empfohlen- an die ‚Praxis zum Ursprung‘, machte einen Speicheltest. Niemals hätte ich ohne das Wissen und die Erfahrung von Fr. Eberhard gefunden, was mir täglich die Kraft nahm und nachts den Schlaf, was die Entzündungen steigen lies und das Leben fast zur Hölle machte. Aber mit einem gezielten Auffüllen meines Körpers, mit den nötigen Mikronährstoffen; mit Schwefel zum Beruhigen meiner Schmerzen und mit dem zusätzlich gezieltem Stärken meiner Nebenniere (inkl. einer bioidenten Hormoncreme, verschrieben von der mit Fr. Eberhard vernetzten Ärztin Fr. Dr. Friesenbichler) geht es mir von Tag zu Tag besser und der Spuk in meinem Körper beginnt sich endlich aufzulösen!
Geist und Seele wollen GsD mit und langsam erwachen die Lebensgeister wieder! Das Leben wird langsam aber sicher wieder lebenswert! Und auch das Buch „Die Rheuma Lüge“, das ich nun natürlich besitze und in dem ich gerade als Arbeitsbuch von Selbsterkenntnis zu Selbsterkenntnis hüpfe, trägt ein großes Stück dazu bei. DANKE! 🙏🏻

Petra R., Steiermark (28. Jänner 2019)


WAU…DANKE, Danke…
Sie haben mich beim Lesen ihrer beiden Bücher sehr bald total POSITIV ÜBERRASCHT, denn ich habe unter diesem Titel diesen GANZHEITLICHEN ANSATZ und so umfassend nicht erwartet. Trotz der so persönlichen “Leidensgeschichte” ist es sehr interessant, sehr informativ, auch fundiertes Wissen und Recherchen dabei, toll und leicht zu lesen. Ich fühle mich nicht nur wieder bestätigt, in meiner persönlichen Einstellung, für seine Gesundheit zum großen Teil auch selbstverantwortlich zu sein, fühle ich mich auch motiviert, zuversichtlich diesen eigenverantwortlichen Weg, der ja durchaus anstrengend, evtl. auch langwierig sein kann, weiterzugehen!
DANKE FÜR DIESES VORBILD, dass ich auch wieder viel NEUES DAZULERNEN durfte, obwohl ich auch nicht unerfahren bin. Mir gefällt der Aufbau, die FRAGEN, dadurch wird man sehr gut zur Selbstreflexion angeregt, so ist es eigentlich auch ein persönliches “Arbeitsbuch”. Der eingebaute “Interview -Stil” mit den Ärzten, im Buch “Rheuma ade” ist sehr informativ und interessant!

Ich kann auch schon die positive Erfahrung mit Mikronährstoffen berichten: Körperliche Kraft und Lust, statt Frust, stellen sich bei mir endlich wieder ein! Das war noch das fehlende Puzzleteil (in meinem umfassenden Therapien von Ernährung, Shiatsu, Osteopathie, Physiotherapie, Bioresonanz , system. Stellen und TCM). So bin ich zuversichtlich, dass ich mein neues Lebensmotto: “Meine 2. Lebenshälfte erlebe ich gesund, kraftvoll, kreativ und voller Freude und Leichtigkeit” auch tatsächlich erlebe!

Helga Renzhammer, Steiermark (24. Jänner 2019)


Liebe Michaela !

Wir wollen Dir danken für den interessanten Vortrag, den Du heute gehalten hast. Es war sehr aufschlussreich, was Du erzählt hast. Sogar meine Tochter war begeistert wie Du es rübergebracht hast. So dass es auch alle gut verstanden haben, auch wenn man mit diesen Sachen keine Erfahrung hat.

Josefa Deutschmann, Steiermark (19. Jänner 2019)


Als mir kürzlich durch Zufall die Geschichte von Frau Eberhard zugetragen wurde, habe ich umgehend ihre beiden Bücher besorgt. Ich bin im Jahr 2017 an rheumatoider Arthritis erkrankt und auch ich möchte selbst alles tun um wieder gesund zu werden. Ich bin tief beeindruckt von ihrem über viele Jahre erworbenen Wissen und ihrer Beharrlichkeit dieses Wissen in die Tat umzusetzen. Ihre Neugierde und Offenheit für verschiedene effiziente Lösungsmöglichkeiten, um die Krankheit zu heilen, werden in ihren Büchern sichtbar und spürbar und machen Mut ihrem Beispiel zu folgen. Ihre Bereitschaft dieses Wissen zu teilen, habe ich in einem ausführlichen Erstgespräch mit Frau Eberhard kennengelernt. Schon als ich die Bücher las, war für mich klar, diesen Weg mit ihrer Unterstützung als Diplom. Mikronährstoffcoach zu gehen. Für mich persönlich der richtige Moment. In mir klingt alles nach “ich werde wieder gesund werden”.

Anita F., Steiermark (8. Jänner 2019)


Eine Freundin hat mich auf den Artikel im “Grazer” aufmerksam gemacht, weil sie wusste, dass ich schon mehrere Jahre mit meinen Schmerzen vom Rheuma in den Gelenken leide und auch gerne an alternativen Wegen für die Gesundheit interessiert bin. Also “googelte” ich daraufhin ihre Webseite, wo ich den Termin für den Vortrag am 12.11. fand.
Ich war so hoffnungsvoll von allen Artikeln und Erzählungen angetan, dass ich mich sogleich spontan anmeldete. Am Tag des Vortrages erinnerte ich mich, dass bei diesem ein Eintrittsgeld in der Höhe von €24 verlangt wird und ich bekam Zweifel. Ich dachte mir: Bin ich vielleicht wieder auf jemanden reingefallen, der mir nur Hoffnungen machen, der nur Geld mit dem Verkauf von Pulverchen, die nix bringen, verdienen will? So wie mit Abnehmpillen oder so? Ich nahm mir vor, wenn die Frau nur Blabla und nix Konkretes erzählt, auf keinen Fall etwas zu kaufen oder mir etwas aufschwatzen zu lassen.
Aber wie überrascht war ich!! Frau Eberhard war so natürlich in ihrem Auftreten, so euphorisch in ihrem Vortrag und doch so kompetent, so logisch überzeugend mit den Erklärungen, welche Mikronährstoffe für welche Wirkungen verantwortlich sind. Sie ging auf alle Fragen verständnisvoll ein und bot ein mikrobiologisches Wissen auf, das mich nur so staunen ließ. Sie nahm sich so viel Zeit für alle Fragen, dass man das Gefühl hatte, sie spricht nur für einen selbst. Die Dauer des Abends schien ihr total egal zu sein, man hatte den Eindruck, sie will allen jetzt gleich helfen.
Und was mich am meisten überraschte war, dass sie in diesem Vortrag doch tatsächlich das “Geheimnis”/die Lösung ihres persönlichen Erfolges zur Behandlung des Rheumas, sprich alle ihre eingenommenen Mikronährstoffe erklärte. Sie erklärte gleich der einen Frau, dass es bei ihrem Problem/Diagnose besser für sie wäre, von dem einen Mikronährstoff mehr zu nehmen oder einem anderen, etwas wegzulassen, weil er Raucher war usw. Frau Eberhard wusste auf alle Fragen sofort mit einem unheimlichen Verständnis und Wissen über die Nährstoffe und ihre Dosierungen usw. logische Erklärungen zu bieten. Und was dann noch der letzte Punkt für meine Überzeugung war, dass sie nicht nur von einem Produkthersteller die Mikronährstoffe anbietet, wie man es bei einer “Verkaufsausstellung” vermutet, sondern hier wirklich eine kompetente getestete Auswahl der besten, in verschiedenen Preisstufen und auch Dosierungen angebotenen Produkten hat, weil sie selber sagt “nicht jeder verträgt das Gleiche, nicht jeder Körper kann die gleiche Dosis aufnehmen”.
Ich war begeistert, endlich ein Lichtblick zur Heilung vieler meiner eigenen körperlichen Probleme zu haben. Mit einem Einzelgesprächstermin wollte ich noch mehr individuelle Infos.
Danke, liebe Frau Eberhard, für das heutige Gespräch, das sie mit der Bioscanmessung noch besonders unterstrichen haben.
Ich habe durch sie endlich jemanden gefunden, der viele meiner eigenen Vermutungen in Bezug auf meinen Körper und seine Reaktionen auf Mangelerscheinungen in erklärbare Worte fassen konnte und ich weiß, dass ich mit ihrer kompetenten Unterstützung und Erfahrung meinem Körper endlich das geben kann, wonach er schon lange schreit.

Monika Dicker, Steiermark (22. November 2018)


Ich hatte schon sehr lange Gelenksschmerzen, heuer im Frühjahr wurde noch Fibromyalgie (Muskelfaserschmerzen) diagnostiziert. Die Therapie laut Schulmedizin lautet Schmerzmittel und Antidepressiva. Ab und zu mal Schmerzmittel damit könnte ich noch leben, aber nicht ständig und schon gar nicht ein Leben lang Antidepressiva.
Wie das Leben so spielt, fiel mir der Bericht von Michaela Eberhard in die Hände und genau das habe ich dann auch ausprobiert. Nach nur drei Tagen waren meine Muskelfaserschmerzen weg. Ich konnte es selbst nicht glauben, doch diese Schmerzen sind nach wie vor weg. Auch meine Gelenksschmerzen werden immer weniger.
Ich bin sehr dankbar für die Hilfe, die ich durch Frau Eberhard erfahren durfte.

Andrea Dengg, Steiermark (15. November 2018)


Liebe Frau Eberhard!

Ich habe (hatte) starke Arthrose in beiden Knien und Hüften mit starken Schmerzen, die ausgedehntes Wandern unmöglich machten. Schon lange habe ich allerhand versucht – Ergebnis Verschreibung starker Schmerzmittel. Das wollte ich nicht, wegen der Langzeitfolgen. Vor etwas mehr als einem Jahr hab ich begonnen mit verschiedenen Nahrungsergänzungen die leeren Mikronährstoff-Depots aufzufüllen und mit MSM und DMSO die Schmerzen in Griff zu bekommen. Bor hat auch noch eine Verbesserung gebracht. Die dauernden Schmerzen haben eine Schonhaltung (knieweich und vorgebeugt) verursacht und Muskelverkürzungen bewirkt. Jetzt, nach einer Serie Liebscher & Bracht-Therapien, MSM und fallweise Boreinnahme erlebe ich wieder den aufrechten Gang – meist schmerzfrei. Danke, Frau Eberhard, für ihre Erfahrungen und Ermutigungen.

Anton Ladenhauf, Steiermark (13. November 2018)


Von monatelangen gravierenden Erschöpfungszuständen und chronischer Müdigkeit geplagt, konnte ich nicht glauben, dass mir nur mit Hilfe von Medikamenten geholfen werden konnte, zumal sich trotz Einnahme keine Verbesserung meines Wohlbefindens einstellte. Bereits nach eigenständigen Recherchen erschien es mir logisch, auch den Hormonstatus und eventuelle Mikronährstoffmängel genauer abzuklären. Eine Bekannte empfahl mir Frau Michaela Eberhard. Im Zuge eines ausführlichen und kompetenten Gespräches und einer Austestung wurden meine Nährstoffmängel erhoben. Mithilfe eines Nährstoffplans begann ich meine mehrwöchige Kur mit entsprechenden Mikronährstoffen. Und siehe da: nach ca. 2 Wochen begann sich mein Zustand langsam zu bessern; nach und nach kamen Energie und Tatendrang zurück. Heute kann ich sagen, dass ich mich wieder rundum wohl und gesund fühle. Herzlichen Dank an Frau Eberhard.

Mag. J. Ruck, Steiermark (5. November 2018)


Das Buch „Rheuma adé – Die Erfolgsgeschichte aus Graz“ ist ein Weckruf und ein Aufzeigen von Alternativen und Wegen, auch aus so mancher ausweglos erscheinenden Lage. Als Angehörige von zwei Betroffenen mit der Diagnose Psoriasis Arthritis (mein Mann 34 Jahre und mein Sohn 7 Jahre), gibt mir das Buch Motivation und Rückhalt auf unserem Weg zur Gesundwerdung. Außerdem nehme ich mir als „Nichtbetroffene“ vieles für mich und meine eigene Gesunderhaltung mit und lässt mich so manches aus einer anderen Perspektive betrachten und den Fokus auf das Wesentliche im Leben lenken.

Selbst bei dem zweiten Buch „Die Rheuma-Lüge“, bei dem ich gerade mitten im Lesen bin, kann ich jetzt schon sagen, dass es ein wertvolles Werkzeug und ein „Reiseführer“ auf dem Weg zur Heilung und zur eigenen Gesundheit ist.

Vor mehreren Monaten waren wir beim Rheuma-Vortrag. Die Versorgung und das Auffüllen mit Mikronährstoffen, auch über einen längeren Zeitraum in größeren Mengen, sowie die Selbstreflexion, der Wille und der Fokus auf Heilung und Gesundheit, haben bei meinem Mann und meinem Sohn die Beschwerden, Entzündungen, Gelenksverdickungen und Bewegungseinschränkungen auf ein Minimum reduziert bis zur teilweisen Beschwerdefreiheit und das ohne jeglicher schulmedizinischer Arzneimittel.

Eine Erfolgsgeschichte, die wir selbst erfahren dürfen und für die wir sehr dankbar sind.

Elisabeth Kindermann, Steiermark (28. Oktober 2018)


Ich leide selbst an Arthrose und habe nach einem alternativen Weg gesucht und gefunden:
durch die Einnahme von Schwefel (MSM) und einem Gelenkskomplex bin ich SCHMERZFREI.

Erna Schmölzer, Steiermark (24. Oktober 2018)


Liebe Frau Eberhard!

Habe Ihr Buch gekauft und bin begeistert! Ich habe Arthrose an den Fingergelenken. (Bouchard, Heberden). Im Serum gibt es keinen Hinweis auf rheumatoide Arthritis. Sie vermuten Psoriasis – Arthritis. Nehme nun Weihrauch und MSM. Habe fast keine Schmerzen mehr.

Vielen Dank für Ihr Buch!

Renate Pichler, Kärnten (12. Oktober 2018)


Liebe Frau Eberhard,

ich habe das 1. Buch gelesen und möchte Ihnen dazu sehr herzlich gratulieren!! Es ist so motivierend und Hoffnung gebend zu wissen, dass es immer eine Hilfe gibt, wenn man gesund werden will. Auch finde ich sehr wertvoll, dass viele alternative ÄrztInnen, Therapeutinnen -die ganz unterschiedliche Schwerpunkte haben- zur Sprache kommen und man über Sie in Kenntnis gesetzt wird.

Ebenso gratuliere ich Ihnen zu Ihrem Mut, mit dem Sie IHREN Weg gegangen sind!! Das ist ansteckend.

Maria Zgubic, Steiermark (9. Oktober 2018)


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen