Unser Bedürfnis nach Sonne > Vitamin D3

Frau am Strand liegend Rheuma Akademie

Auswirkung einer Vitamin D-Unterversorgung

In unseren Breiten ist ein kollektiver Vitamin D-Mangel mitverantwortlich für die Entstehung der meisten Krankheiten. Ohne entsprechend höherdosierte, tägliche Supplementierung ist es kaum möglich, seine Gesundheit langfristig zu erhalten. Als katastrophal betrachte ich aus meiner Erfahrung die Suggestion, einen Vitamin D-Spiegel beginnend bei 30 ng/ml im Blut als normal gesund zu bezeichnen, so wie es in vielen ärztlichen Praxen kommuniziert wird.

Sonnenlicht ist wichtig

Die Sonnenstrahlen aktiveren das lebenswichtige Vitamin D in unserer Haut, was jedoch von Sonnenschutzmitteln verhindert wird. Sonnenschutz ist wichtig – Sonnenlicht ebenso. Somit gilt es gerade im Sommer den goldenen Mittelweg zu finden, was soviel bedeutet, dass auch über die Sommermonate täglich zumindest eine geringere Dosis an Vitamin D3 zusätzlich substituiert gehört. Von den Monaten September bis Mai muss sowieso täglich zwischen 5.000 und 10.000 I.E. an qualitativem Vitamin D3 eingenommen werden, möchte man seinen D3-Spiegel gar bei 70 ng/ml oder leicht darüber halten.

Ein niedriger D3-Spiegel hält krank. Ein höherer D3-Spiegel ermöglicht gesund zu bleiben bzw. wieder gesund zu werden, denn alle Zellen und alle Organe benötigen ausreichend Vitamin D3, um ihre gesunden Funktionen und Arbeiten aufnehmen zu können.

Was ist eigentlich Vitamin D?

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin. Der menschliche Körper stellt dieses Vitamin selbst aus Cholesterin her – vorausgesetzt, er bekommt genügend Sonne ab, denn der Mensch braucht UV-Licht für die körpereigene Produktion von Vitamin D3.

Wie macht sich ein Vitamin D-Mangel bemerkbar?

Von Haarausfall über Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, Wachstumsstörungen, bis zu Stimmungsschwankungen und Herzrhythmusstörungen findet sich auf der Liste so ziemlich jede Symptomatik, die unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden einschränkt. Ernste Diagnosen wie Depression, Burnout, alle Autoimmunerkrankungen (Multiple Sklerose, Rheuma usw.) bis hin zu Krebs haben eines gemeinsam: Einen viel zu niedrigen Vitamin D Spiegel!!!

Eine tägliche Einnahme von Vitamin D – auch im Sommer – ist in unseren Breiten unumgänglich!

Gute Vitamin D-Präparate als Nahrungsergänzung arbeiten beginnend mit mindestens 1.000 I.E. pro Tropfen. Als Basis für einen funktionierenden Vitamin D-Stoffwechsel ist Magnesium sehr wichtig, denn Vitamin D kann im Körper nur gut wirken, wenn auch genügend Magnesium im Körper vorhanden ist.

Mehr Informationen:
https://rheuma-akademie.com/gesundheitsgespraeche
https://rheuma-akademie.com/buecher
https://rheuma-akademie.com/rheuma-vortraege
https://rheuma-akademie.com/gesundheitsblog
https://www.facebook.com/rheumaakademie/?modal=admin_todo_tour

Hinterlassen Sie Ihr Kommentar

Gesundheitsblog abonnieren

Mit dem Ausfüllen des Formulars erkläre ich mich mit den [...Datenschutzbestimmungen...] einverstanden.