Vitamin C als momentan wichtigste Gesundheitsprophylaxe

Vitamin C Rheuma Akademie

Klarheit muss ans Licht

In Tagen wie diesen muss ich noch deutlicher eines der wundervollsten, gesundheitsförderndsten natürlichen Heilmittel aufzeigen: Vitamin C!

“Jede Absurdität ist das Produkt eines konzeptuellen Chaos.” (Gjergj Perluca)
Fassungslosigkeit in der Bevölkerung ist derzeit an der Tagesordnung. Die einen aus Angst und Sorge, die anderen aufgrund von Kopfschütteln über das harte Durchsetzen der Einschränkungen des öffentlichen Lebens und eklatanten wirtschaftlichen Auswirkungen, alles unter der Überschrift “Coronavirus-Pandemie”.

 

Verwirrung und Schatten

Lüge Rheuma AkademieDer bekannte Salzburger Arzt Dr. med. Michael Spitzbart veröffentlichte folgendes Posting: “Die Anzahl der Neuinfektion an Coronavirus in Wuhan (Anm. Stadt in China mit der anfangs größten Zahl an Infizierten) geht deutlich zurück. Der Grund: Die Chinesen haben 50 Tonnen Vitamin C unter der Bevölkerung verteilt. Vitamin C tötet Viren nämlich höchst effektiv ab. Allerdings benötigst Du dazu viel höhere Dosen, als das gemeinhin empfohlen wird. Könnte es sein, dass wir das Mittel gegen Corona schon längst haben, es aber einfach nur zu billig ist? Davon ist auch der US-Kardiologe Dr. Thomas Levy überzeugt: Vitamin C tötet jedes Virus ab, wenn man es nur hoch genug dosiert! Vitamin C wird im Erkrankungsfall (bis zu 30 Gramm täglich) intravenös verabreicht. Ich empfehle zur Prophylaxe die orale Aufnahme von 3 Gramm pro Tag. Vielleicht solltest Du lieber Vitamin C als Klopapier oder Nudeln kaufen.”

 

Fokus Gesundheit

Rheuma Akademie SchachFür jegliche Form von Gesundbleiben bzw. Gesundwerden, allen voran natürlich Gesundung von chronische Krankheitsbildern, ist Vitamin C insofern das Mittel erster Wahl, sorgt es doch als “Königin der Vitamine” und wichtiges Antioxidans für die Möglichkeit, dass kranke Zellen sich mittels höherem Depot an Vitamin C aus eigener Kraft heraus reparieren und regenerieren können.

In der Prävention und zur Stärkung der Immunabwehr reduziert Vitamin C den oxidativen Stress in unserem Körper und sorgt so für genügend gesunde, gestärkte Zellen und damit für eine notwendige Abwehr von Erregern wie Viren und Bakterien. Wir können Viren und Bakterien nicht ausweichen, wir können nur unseren Körper mit Antioxidantien, allen voran Vitamin C, ausreichend stärken, dass die Immunabwehr funktioniert und kein Erreger, wie immer dieser heißen möge, den Körper zu Fall bringen kann.

Ich frage mich, wie oft und wie viele Menschen müssen das mit den Fähigkeiten und Möglichkeiten von Vitamin C noch sagen, bis es endlich jeder – der will – versteht!?? Das was sich ja im derzeitigen Wahnsinn und Irrsinn so deutlich zeigt, dass das, was die längste Zeit an effektiven Mitteln bereits bekannt ist, sich nicht mehr länger unterdrücken und von der Bevölkerung fernhalten lässt. Es kommt alles ans Licht. Und mit alles ist ALLES gemeint. D.h. auch all das, was man mittels aufwendiger und vielfacher Unterstützung die ganze Zeit zu unterdrücken versucht hat. Denn wenn Vitamin C eh nichts bringen würde, warum wird denn dann von offiziellen Stellen nicht kommuniziert, dass man den “Blödsinn” nehmen könne, weil es eh nichts helfen würde. Was erleben wir stattdessen: Immer wieder wandern Meldungen durch die Medien, dass hohe Dosen an Vitamin C (lebens)gefährlich seien. Wenn man Vitamin C jedoch WIRKLICH versteht, zeigt sich genau das Gegenteil:

 

Ohne Vitamin C kein (Über)Leben

A glass of green smoothie Rheuma AkademieVitamin C ist das besterforschte Vitamin. In der Orthomolekularen Medizin hat alles mit der Erprobung von Vitamin C begonnen. Der Begründer Linus Paulin hatte Anfang der 1970er verblüffende Gesundungserfolge bei seinen Patienten, egal welche Diagnosen diese zuvor erhalten haben.

95 % aller Stoffwechselvorgänge brauchen Vitamin C, sonst kann der menschliche Körper nicht reibungslos funktionieren. Alle Organe sind abhängig von Vitamin C. Ohne Vitamin C wäre der Mensch ein formloser Zellhaufen, denn Vitamin C ist notwendig, dass sich Collagen überhaupt bilden kann, und Collagen ist die Grundlage für den Knochenaufbau. 

Der Mensch kann Vitamin C nicht selber bilden und kann Vitamin C auch nicht lange einspeichern. Deshalb ist Vitamin C essentiell notwendig, dass der Mensch über die Nahrung bzw. Nahrungsergänzung erhält!!!

Natürlich fragt man sich, weshalb dies in den klassischen medizinischen Bereichen so wenig Beachtung erhält. Gibt es doch überzeugende Studien darüber, wie Vitamin C hochdosiert sowohl vor Krankheiten schützt als auch Krankheiten heilt. Wären dann nicht auch noch die Medien, die gelenkte Falschbehauptungen über Gefahren bei höheren Dosierungen in Umlauf bringen. Therapien mit Hochdosierungen an Vitaminen sind seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich erprobt!

Hochdosierungen haben ja auch zu meinem gesundheitlichen Erfolg nach meiner Rheuma-Diagnose geführt. Vitamin C war bei meinen Infusionskuren immer mit dabei. Von der gesetzlichen Zulassung sind Vitamine an recht niedrige Tagesdosierungen gebunden, schon allein dadurch, dass man die allgegenwärtige Meinung noch immer streut, unsere handelsüblich erhältliche Nahrung würde ausreichend Vitamine und Nährstoffe enthalten. Tatsache scheint, dass (Selbst)Heilung in Form von Vitaminen nicht gewünscht ist und schon gar nicht angedacht oder versucht werden soll.

Für Rheumatiker zum Beispiel ist Vitamin C essentiell, kommen doch all die rheumatischen Beschwerden aufgrund eines Collagen-Problems. Collagen produziert der Körper selbst aus Vitamin C, sofern der Körper ausreichend davon zur Verfügung hat.

 

Wieviel Vitamin C können wir übers Essen bekommen?

Um den Vitamin-C-Bedarf eines gesunden Erwachsenen abzudecken, wäre heutzutage 10 (!) handvoll sonnengereiftes, erntefrisches Gemüse pro Person täglich notwendig. Das wären dann gerade mal 1 Gramm Vitamin C am Tag. In den Winterzeiten sowieso schwierig an so qualitativ hochwertiges Gemüse zu kommen, für viele jedoch auch die restliche Zeit im Jahr.

Kranke Menschen bzw. Menschen mit chronischen Krankheiten würden für ihren reibungslosen Genesungsprozess 2 bis 3 Gramm Vitamin C pro Tag über längere Dauer benötigen.

 

Wir kommen um eine Nahrungsergänzung nicht herum

Wir empfehlen die tägliche Substituierung von hochwertigem Vitamin C. Wir bevorzugen hier die natürliche Substanz des sogenannten Ester C, welches wir in Kapseln je ca. 500 mg empfehlen. Je nach Bedarf und Anspruch ergeben sich daraus 2 – 6 x täglich 1 Kapsel Ester C je ca. 500 mg. Das ist das meistgewählte Produkt unserer Klienten: https://naehrstoff-vital.com/produkt/nn-ester-c-kapseln/.

Wir führen jedoch auch günstigeres Standard Vitamin C mit Kapseln je 600 mg, weitere Ester C Varianten mit Kapseln je ca. 450 mg und 650 mg. Hinzuweisen ist auch auf die flüssige Form von Liposomalem Vitamin C, welche oral genommen einen hohen Effekt hat und als Vorstufe zu Infusionen gesehen wird. Gerne informieren unsere Mikronährstoffcoaches Sie bei Interesse über die unterschiedlichen Produkte mit höherdosiertem Vitamin C.

 

Fokus Gesundheit Roll UpGesundbleiben – gewusst wie

Die beste Gesundheitsprophylaxe derzeit sind alle Formen von Antioxidantien, allen voran Vitamin C, jedoch auch in Kombination mit OPC, Ling Zhi usw.

Weitere wichtige Informationen zur momentanen verschärften Lage in Bezug auf Coronavirus entnehmen Sie gerne unseren weiteren Blogbeiträgen:

Auflistung der 5 wichtigsten Antioxidantien gegen Viren:
https://rheuma-akademie.com/wie-schuetzt-man-sich-am-besten-vorm-coronavirus/

Auflistung der 8 bedeutendsten Antioxidantien für Zellschutz:
https://rheuma-akademie.com/wie-gefaehrlich-ist-5g-hochfrequenztechnologie/

Startklar für Mikronährstoffmedizin, die ihren Fokus auf Gesundwerden und Gesundbleiben hat:
https://rheuma-akademie.com/eine-funktionale-individuell-abgestimmte-medizin/

Alle Infos über unsere Publikationen und unsere Dienstleistungen:
https://fokus-gesundheit.net

 

#MichaelaEberhard #FokusGesundheit #WissenSchafftBewusstsein

 

 

Gesundheitsblog abonnieren

Mit dem Ausfüllen des Formulars erkläre ich mich mit den [...Datenschutzbestimmungen...] einverstanden.